Header-Bild

SPD OV Travenbrück

OV-Geschichte

OV-Chronik seit 1985

 

Gründung des OV am 12.12.1985 im Gemeinschaftshaus Tralau

Klaus Klingner (damals MdL) leitet die Versammlung

Willy Piecyk (Kreisvors.) trägt die politischen Ziele der SPD vor

  • 23 Mitglieder, aktuell 12 Mitglieder

 

Seinerzeitige Ziele des OV:

  • Information der Bürger
  • Verkehrsberuhigte Zonen in der Gemeinde
  • Gleichrangige Behandlung aller Ortsteile
  • Dorfgestaltung und geregelter Kiesabbau

Vorstandsarbeit:

Gründungsvorstand

  • 1.Vors. Karl-Heinz Anger
  • Kassenwart Renate Radde
  • Schriftführer Petra Rudnitzki

 

Neuwahl 23.04.1986: 1. Vors. Klaus Pabel

Neuwahl 09.12.1987: 1. Vors. Petra Rudnitzki

Neuwahl 18.05.1990: 1. Vors. Kurt Radde

 

Öffentliche Veranstaltungen:

  • Bis 1990 jährlich Jazzfrühschoppen mit „Swinging Desasters“
  • Ab 1991 bis 2005 jährlich ein bis zwei öffentliche Spieleabende
  • 1992 zwei Vorträge „Naturschutz mittleres Travetal“
  • 1993 Initiative zur Gründung eines Freundeskreises Asylbewerber in Nütschau
  • Ab 2008 vierteljährlich ein politischer Stammtisch

 

Information der Bürger durch den SPD-OV:

1986 bis 2006 Herausgabe des „Informationsblattes“

Ab 2008 Herausgabe des „Der rote Faden“

Bisher insgesamt über 100 Ausgaben an alle Travenbrücker Haushalte (ca. 800) verteilt, Finanzierung ausschließlich durch Spenden der OV-Mitglieder

 

Unabhängigkeit:

Keinerlei Geld- oder Sachspenden von Unternehmen, Verbänden, Privatpersonen o.ä. aus der Gemeinde, deshalb frei von jeglichem Lobbyismus

 

 

Erreichtes in der Gemeindevertretung:

Bis heute kein Kiesabbau in der Gemeinde

Landschafts- und Flächennutzungsplan für die gesamte Gemeinde

Gemeindliches Neubaugebiet in Schlamersdorf

Zentrale Abwasserbeseitigung in der Gemeinde (ohne Neverstaven) mit einheitlichen Gebühren

Zentrale Wasserversorgung in Schlamersdorf und Sühlen, in Nütschau und Tralau Anschluss auf freiwilliger Basis

Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Tralau und Vinzier

Fahrradwege von Sühlen über Schlamersdorf sowie Tralau über Nütschau nach Bad Oldesloe und Vinzier nach Nütschau

Bau eines Kindergartens in Tralau

30km-Zonen in allen Ortsteilen (ohne Neverstaven)

Einrichtung eines Finanzaussschusses

Restaurierung des Klosters in Nütschau

Sanierung der „Polterbrücke“ über die Trave

Neubau eines Feuerwehrgerätehauses für die Tralauer Wehr

Neues Fahrzeug für die Sühlener und Tralauer Wehr

Windenergieanlagen für 10 MW in Tralau

 

Wahlerfolge für Mandate in der Gemeindevertretung:

  • 1986: 4 von 13 Mandaten erreicht, dabei die erste Frau in einer Travenbrücker Gemeindevertretung
  • 1990: 4 Mandate
  • 1994: 4 Mandate
  • 1998: 4 Mandate
  • 2003: 2 Mandate
  • 2008: 3 Mandate + 1 bürgerliches Mitglied

 

Projekte in Arbeit:

  • Versorgung mit hochwertigem Breitbandnetz
  • Sanierung des Gemeinschaftshauses
  • Sanierung Parkfläche am Gemeinschaftshaus
  • Straßenbeleuchtung durch energiesparende LED-Lampen
  • Kinderkrippenbetreuung für Kinder unter 3 Jahren

Ziele:

  •  Baugrundstücke schaffen durch behutsame Nachverdichtung nach Vorgabe eines zu erstellenden "Baulückenkatasters"
  •  Erweiterung unseres Windparks
  •  Solide Finanzplanung für unsere Gemeinde

 

 

 

 

 

Wetter-Online

 

Besucherzähler

Besucher:6
Heute:1
Online:1